Fascial Release

Faszien – ein Wort das therapeutisch mittlerweile in aller Munde ist… was können Sie sich darunter vorstellen? Denken sie an die “Flaksen” und das weiße faserige Gewebe, wenn sie ein Schnitzel zerschneiden. Genau das sind die Faszien. Eine Art Strumpfhose die einzelne Bündel von Muskulatur, aber auch Knochen und Organe etc. überzieht und diese verbindet.

Wie bewegen wir uns?

Muskelfasern spannen die Faszien, zu denen auch die Sehen gehören, wie ein Gummiringerl an. Diese sind jedoch elastisch und kehren in ihre ursprüngliche Position zurück – schon haben wir uns bewegt. Und jetzt stellen sie sich vor, die Strumpfhose hat eine Laufmasche oder sie reibt weil sie sich verdreht hat – dann kann Bewegung nicht richtig funktionieren. Mit Fascial Release Techniken wird versucht wieder einen reibungslosen und somit schmerzfreien Bewegungsablauf zu ermöglichen.

Darüber hinaus verbessern sich viele weitere Bereiche, die zu den vielfältigen Aufgabengebieten der Faszien gehören: Wundheilung, Abwehrfunktion, Wasserspeicher, Schmerzleitung.